COCORUPT – SUPERLATIVE FRIDAY PLAYLIST

Wenn Coco aka Cocorupt auflegt, macht sogar Deutschrap Spaß.
Der sympathische Wirbelwind hinter den Wheels of Steel hat eindeutig Spaß an Musik, deswegen lässt sich auch so wunderbar tanzen, wenn sie auflegt.
Auf Superlative stellt sie ihre momentane TopTen vor und hätten wir sie nicht auf zehn Tracks begrenzt, wir hätten hier eine Top40, mindestens!
Außerdem finden wir, das viel mehr Frauen auflegen sollten und deswegen gibt es hier eine Runde Applaus für Coco von uns!

Cocorupt – Superlative Friday Playlist

“ Die Superlative-Ladys haben mich gefragt, ob ich für das Superlative-Magazin meine persönliche musikalische TopTen zusammen stellen könnte.
Ich dachte sofort, na klar easyyyy …freu – aber dann habe ich gemerkt, dass es doch nicht so einfach ist.
Wonach gehe ich denn?
Nach alt, neu, schnell, langsam, Style, Genre…..aaaaah ….schwierig und dann natürlich noch die Frage: ist der eine Track wirklich „besser“ als der andere und hat nicht eigentlich auch auf jeden Fall der andere Track einen Platz verdient???

Also ich habe mich jetzt für die 10 Tracks entschieden, die mich im gefühlten letzten Jahr am meisten zum ausrasten gebracht haben…. Und zwar aus Gründen 😉
Wobei ich jetzt schon weiß, dass ich wichtige Interpreten und Tracks hier nicht genannt habe…“

KIZ – Affe Und Ein Pferd

TechN9ne feat Mayday, Kendal Morgan & Kendrick Lamar – Fragile

Krizz Kaliko – Gumbo

Mayday – Hardcore Bitches

SSIO – Nüttööö /Dicke Eier

Karate Andie – Kindergeld<7h3>

Dope D.O.D Butterflyeffect

Vic Mensa – Feel That

Afrob – Keine Gefangenen

Ocean Wisdom – Walkin

Janny Schulte

Even though my mom raised me right that rap shit saved my life and sometimes I may look kinda funny but ain´t no fool cause whatever I want to do I make it clever. Still life as a shorty shouldn´t be so rough but I´m leaving the past cause I learned I´m the only motherfucker that can change my life.

Be first to comment