DANS LA RUE – FUCK FASHION ENJOY THE PASSION

Booom!

Wir freuen uns, Euch unseren Neuzugang im Superlative Shop vorstellen zu dürfen: Dans La Rue.
Das Hamburger Label hat sich ganz dem Thema Streetfashion verschrieben und ihre freshen “Bäckpäcks” sind für uns ab jetzt DAS unverzichtbare Accessoire.
Als Mischung aus Turnbeutel und Rucksack bietet das Teil einerseits genug Stauraum für allerlei Kram, den man den lieben langen Tag mit sich rumschleppen muss, und ist dabei nicht so klobig wie ein herkömmlicher Rucksack.
Ein 15 Zoll Laptop passt auch locker easy mit rein und die verstellbaren Träger sorgen für Komfort, egal ob man sich überlegt im Badeanzug vor die Tür zu gehen, oder doch lieber mit der dicken Daunenjacke.
Die Teile sind handgemacht und dadurch ist jedes ein Unikat.
Dans La Rue arbeitet unabhängig und mit einer gehörigen Portion Mut, um ein wenig mehr Farbe in den Fashion-Einheitsbrei zu bringen.
Wir haben mal nachgefragt, was eigentlich so abgeht im Dans La Rue Universum und nachdem wir die Antworten gelesen haben, freuen wir uns um so mehr, das wir diese Kooperation eingegangen sind.

 

Dans La Rue - Bäckpäck im Superlative Online Shop / pic by Carlos Fernandez Laser

Dans La Rue – Bäckpäck im Superlative Online Shop / pic by Carlos Fernandez Laser

Was macht Dans La Rue für Dich aus, was ist die Kernaussage des Labels?

Die Kernaussage könnte so etwas sein wie “très chic avec musique”
oder “Express yourself”.
Authentizität, manchmal mit einem leichten Hang zur Selbstironie.
Die Strasse ist für mich der Place to be. Deshalb ja auch Dans La Rue.
Hier find ich Inspiration; Urbanität, Art, 80ies, Candies, Colours, Music, Dancing …
Es können Dinge wie die Farbe eines Kaubonbons, die Struktur einer Betonwand, ein Song den ich grad im Kopf habe sein, die mich inspirieren.
Meine Sachen dürfen alles mögliche sein, street, chic, laut, leise, hell, dunkel, clean, dirty, einschränken möchte ich mich nicht.
Wenn ich einen Zeitsprung machen könnte, würde ich mal gern in die späten 70er, frühen 80er nach N.Y.
Einmal auf Cool Herc´s Blockparty abhängen.
Leute wie Larry Levan im Paradise Garage abfeiern oder David Mancuso auf einer seiner private Parties im Loft besuchen.
Individuum in einer Metropole wie New York zu sein, zu einer Zeit wo Musik polarisiert hat, Authentizität Credibility hatte, Leute anfingen straight Ihr Ding zu machen, gesellschaftliche und politische Inhalte durch Subkultur verändert wurden, stell ich mir ziemlich spannend vor.
Ein Teil diesem Feeling fließt in meine Designs ein.

Worauf legst Du bei Deinen Designs und Arbeiten besonderen Wert?

Ich möchte meine Handschrift in meine Designs einbinden.
Ich guck nicht was andere machen. Authentizität und Mut sind mir wichtig.
Humor und etwas Selbstironie darf auch dabei sein.
Mir treu zu sein, mit Liebe zum Detail.
Ich möchte mich weder dem Modezyklus noch der Masse anpassen.
Lieber mache ich mein eigenes Ding.
Limitierte Teile, zu fairen Preisen, anständig produziert.
Ich möchte unabhängig sein.
Meine Zielgruppe wird das hoffentlich zu schätzen wissen .
Aber noch stecke ich ja in den Kinderschuhen.

Dein Eindruck der deutschen Modeszene?

Ich weiss ehrlich gesagt nicht wie die deutsche Modeszene aussieht.
Mode ist doch total globalisiert, Stores wie Urban Outfitters liefern dir a la carte oder besser a la copy and paste den “Urbanen Look”, natürlich made in Cambodia zu maximalen Gewinnspannen für den Konzern.
Das Business ist krank und ich weiss nicht, ob es sich jemals wieder erholen wird.
Für Kleine Labels ist es verdammt schwer sich zu etablieren und sich zu halten.
Die hohen Margen des Einzelhandels diktieren die Preise.
Margen bis zu 250 Prozent sind meiner Meinung nach korrupt.
Das heisst doch, wenn Du nicht billig produzierst wirst du nicht konkurrenzfähig sein.Das alles kotzt mich ehrlich gesagt ziemlich an.
Die Alternative ist, sich über Dierektvertrieb unabhängig von dem ganzen Business zu machen.
Im Zeitalter der Blog-era bekommen neue Labels eine Plattform geboten. Wenn es sich um einen authentischen Blog mit gutem Material/Input handelt, why not ?
Seit Blogs für die Industrie interessant geworden sind, gibt es da allerdings auch viel Prostitution.
Deshalb find ich Superlative Magazine ja auch cool, ihr macht euer Ding und das macht euch interessant, ich freue mich von Euch gefeatured zu werden.

Wohin wird sich, Deiner Meinung nach, der Trend im Streetfashion-Bereich in den nächsten Jahren entwickeln?

Es wird hoffentlich eine gute Opposition im Fashionbuisness geben.
Wie auch in der Musikbranche werden immer mehr Designer Ihre Produkte direkt vertreiben.
Individualität ist ein großes Thema.
Die Antifashion gab es ja bereits, ich glaube dass es wieder in eine ähnliche Richtung gehen könnte.
Being real not not being only fashion.

Dans La Rue - Bäckpäck im Superlative Online Shop / pic by Carlos Fernandez Laser

Dans La Rue – Bäckpäck im Superlative Online Shop / pic by Carlos Fernandez Laser

Was wünscht Du Dir für die Zukunft?

Mehr Mut zum Individuellen, mehr Bewusstsein, mehr Fairness im Business!

Deine Top-Five an einflussreichen Frauen?

Als Kind war für mich Pipi Langstrumpf die grösste, und meine Mama, die isses immer noch;)
Starke Frauen wie die Schriftstellerin Anais Nin, die Bürgerrechtlerin Angela Davis.
Designer wie Ann Demeulmeester oder Vivienne Westwood.
Menschen, die mich mit Ihrem Mut, etwas zu riskieren, beeindrucken.

 

[infobox bg=”redlight” color=”black” opacity=”on” subtitle=”www.danslarue.de”]Dans La Rue[/infobox]

Janny Schulte

Even though my mom raised me right that rap shit saved my life and sometimes I may look kinda funny but ain´t no fool cause whatever I want to do I make it clever. Still life as a shorty shouldn´t be so rough but I´m leaving the past cause I learned I´m the only motherfucker that can change my life.

2 Comments

  • Antworten Dezember 19, 2014

    Fiona

    Hallo, leider kann man euch keine Nachricht schreiben. Ich möchte gerne, dass das Foto von meiner Tochter in diesem Artikel gelöscht wird. Ich habe das Bild nie zur Veröffentlichung im Internet oder sonst wo freigegeben und es hat auch überhaupt nichts mit dem Interview so wie dem Label Dans la Rue zu tun.
    Tut mir leid, dass es auf diesem Wege passiert, aber meine bisherigen Forderungen danach wurden ignoriert.
    Viele Grüße und Danke

    • Hi Fiona, komisch warum kommen keine Nachrichten an!? Wich checken das und löschen das Bild natürlich sofort! Sorry für das, viele liebe Grüße!

Leave a Reply