PHONKYCOOLMARTINA – QUEEN OF REAL TRAP SHIT

PhonkyCoolMartina: jetzt wird’s sexuell! Tief emotional und zornig, das ist die Welt des „realen“ Trap die sich unaufhaltsam im Underground weiterentwickelt, während die stumpfe Masse EDM Trap feiert.

Ich werde diesen Moment vor ein paar Jahren niemals vergessen.
Auf dem Weg zum Schanzenfest waberten mir plötzlich schwere, schleppende und atmosphärische Beats entgegen.
Der Sound war so ungewöhnlich und gleichzeitig habe ich mich sofort wie zu Hause gefühlt.
Ich musste wissen was das ist, und als ich endlich am Soundsystem ankam, war ich endgültig perplex.

Da steht Martina und spielt diesen unglaublich geilen Scheiß, den ich noch nie vorher gehört habe.

Perplex auch deswegen, weil mir Martina, als ich sie ein paar Monate vorher getroffen hatte, erzählt hatte, das sie momentan total unzufrieden ist, und in einer kreativen Krise steckt was das Auflegen angeht, aber das hier sah alles andere als krisenhaft aus, das war absolute Spitzenklasse!


>>>NXXXXXS – GOTMETALKINSLOW – geiler hypnotischer Track ! HPNTZNG!<<<

Seitdem ist viel Zeit ins Land gegangen und ich feiere Trap immer noch wie am ersten Tag.
Was ich mittlerweile allerdings nicht mehr feiere sind sogenannte Trap Partys.
Das was da an Musik gespielt wird, ist für mich kein Trap, das ist schlimmste Schlagermusik für die stumpfe Masse, die sich am Wochenende abschießt, um ihr oberflächliches Fake-Leben zu vergessen.

In einer Szene, in der heutzutage immer noch den goldenen Zeiten aka der Golden Era hinterhergeheult wird – zu Recht, nur es langweilt halt auf die Dauer – ist Trap für mich eine Offenbarung.
Endlich die positive Weiterentwicklung einer Subkultur, die sich schändlicherweise vom Sein zum Haben entwickelt hat und die fast vollständig seine ursprüngliche Power in MTV-Charts und hässligen Business-Moves verloren hat.

Endlich werden wieder Grenzen gesprengt, endlich ist es wieder egal, wer Du bist, oder wo Du herkommst, wichtig ist nur die Musik und was der Künstler damit ausdrücken will.
Das ist es, was ich an Trap feiere und deswegen ist es um so wichtiger, den Menschen eine Plattform zu bieten, die sich dem mit Herz und Seele verschrieben haben.


>>>SUICIDEYEAR – REMEMBRANCE – kommt aus Amiland,macht klare, deepe, melancholische Beatz, welche u.a schon von Yung Lean & Sad Boys benutzt wurden<<<

PhonkyCoolMartina ist schon ewig im Game.
Gefeiert von den Leuten, die wissen was geht, arbeitet sie daran, in Hamburg eine Basis für ihren gefühlten, realen Trap zu schaffen und diesem Genre einen Raum zu geben.
Ob YungSimmie & SpaceGhostPurrp, RVIDXRKLVN, Yung Lean , oder Versace Cachi & SpaceGodWizard, die Artists, die in ihren Herkunftsländern oft schon lange kein Geheimtip mehr sind, hier jedoch nur einer eingeschworenen Fangemeinde etwas sagen, PhonkyCoolMartina diggt und supportet das, was ihrer persönlichen Version von Trap entspricht.
DJ Smokey als Beispiel eines Künstlers, der Stoner oder Doom Trap Bewegung (wenn man jetzt kategorisieren möchte), die weit weg vom charttauglichen EDM Trap, die Ursprünge des HipHop feiert und weiterentwickelt.
Das ist für die Masse oft zu special, und gerade deswegen um so realer.

Aber hier ist noch lange nicht Schluss.
Durch die vielen verschiedenen Events der letzten Jahre, die im Hafenklang stattfanden –
insbesondere durch Daaamn $on und BrokeButDope – hat sie die Möglichkeit , ihr Netzwerk zu vergrößern und auch junge Hamburger Talente zu fördern, etwa indem sie Capuz, Hayiti, Meduzv oder Ninjah P als Vorgruppe auftreten lässt.

Manche dieser Acts standen vorher kaum jemals auf einer Bühne, aber wie sollen sie künstlerisch wachsen und reifen, wenn ihnen niemals die Möglichkeit dazu gegeben wird?

Diese jungen Hamburger Artists zu fördern und sie untereinander zu vernetzen, beschreibt Martina als wunderbaren und motivierenden Nebeneffekt ihrer Tätigkeit.


>>>DJ SMOKEY666 – TRAPHOUSE OF HORRORS – I love Dj Smokey 666 – BESTER Produzent für mich!! HPNTZNG DARK LOVELY WEIRD – Smokey kommt aus Kanada! Macht viele Beatz für Yung Simmie vom RVIDXR KLVN<<<

Die Frau, die eine unglaubliche Präsenz hat und technisch immer on point ist, liebt es zwar aufzulegen, braucht aber dafür auch ihren Space und muss sich nicht profilieren wie so viele andere.
Als ausgesprochen sensibler und feingeistiger Mensch begeistert sie sich an dem Output fresher Talente wie dem Hamburger Produzenten Blakk Don.

In einer Welt, die dabei ist auseinander zu brechen, sollte man ihrer Meinung nach, lieber öfter mal ein wenig Innenschau betreiben, anstatt der Stumpfheit immer noch einen drauf zu setzen.

Wie so oft in einer Gesellschaft, die auf schnellen, einfachen und billigen Konsum getrimmt ist, hat das Anspruchsvolle, das, was vielleicht ein wenig eigenständiges denken erfordert, einen schweren Stand und bezahlt nur schwerlich die Miete.

Konzerte, die in anderen europäischen Ländern sofort ausverkauft sind, locken hier vielleicht gerade mal 150 Leute vom Sofa.

PhonkyCoolMartina weiß darum und muss hart kalkulieren, damit dem Hafenklang keine Miesen entstehen, und bedankt sich an dieser Stelle bei allen Support-Acts und DJ Homie Shorty Banks, ohne die das alles nicht möglich wäre.
Verdient wird dabei nichts. Es kommt meistens grade so auf Null raus.


>>>TOMMY KRUISE – WAR HAMMERS – auch aus Kanada, was da los? Wenn ich das höre könnte ich ausrasten! DAS is MEIN „Partyshit“!! In Gedanken verarbeite ich alle Arschlöcher zu Hack, habe danach geilen Sex, so irgendwie fühlt sich das an…..Sexuelle Aggro Musik!<<<

Das hält sie jedoch nicht davon ab, ihre Leidenschaft weiter zu verfolgen und auf ihr Herz zu hören. Das ist es was Clubkultur braucht: Menschen, die an etwas glauben, Menschen, die dafür kämpfen, das sich nicht immer alles nur gleich anhört. Risiken einzugehen, anstatt immer auf der sicheren Seite zu bleiben und dann dementsprechend die Acts zu buchen, die zwar langweilig sind, dafür aber Kohle bringen.

Klar ist das leicht gesagt, aber man kann sich nicht ständig darüber aufregen, das nichts voran geht, wenn man nichts dafür tut, das sich die Zeiten ändern.

In diesem Sinne sehen wir uns am 9.11. im Goldenen Salon/Hafenklang, dann findet die nächste Live Show mit Versace Chachi & Space God Wizard aus Brooklyn, die gerade auf ihrer Medusa Space Tour sind, statt.

Also wer etwas auf sich hält und auf entschleunigte, deepe Spacebeats steht und den frischen Underground (T)Rap alá Flatbusch Zombies und Raider Klan mag, sollte das nicht verpassen.


>>>BONES TH@ KID – mein RETTER des Rap. Lebt in L.A. im Basement seines Bruders, liegt nie am Strand oder chillt in der Sonne, sondern kommt eher Nachts raus, ist weiß wie die Wand. BESTEs ANTI – L.A. Wesen, dass ich kenne! Er beschäftigt sich viel mit U.S- amerikanischen Abgründen, wie beispielsweise High school Amokläufer. Kann kaum noch was anderes hören, ehrlich gesagt. Alles dabei was (für mich) wichtig ist: Zornig, schön, abgründig, abgefuckt, COOL und deep<<<

und p.s. wagt es ja nicht nach Gästelistenplätzen zu fragen, so etwas bezahlt man aus tiefstem Herzen aus der eigenen Tasche!

 

[infobox bg=“redlight“ color=“black“ opacity=“on“ subtitle=“www.facebook.com/DaamnSonRealTrapShit“]alle Info´s und weitere Termine findet ihr hier[/infobox]

 

Janny Schulte

Even though my mom raised me right that rap shit saved my life and sometimes I may look kinda funny but ain´t no fool cause whatever I want to do I make it clever. Still life as a shorty shouldn´t be so rough but I´m leaving the past cause I learned I´m the only motherfucker that can change my life.

Be first to comment