SOUTH PARK – TRIP DER SUPERLATIVE MEN

Es ist ein warmer, sonniger Montag- bis Sonntagmorgen in deinem Luxusapartment oder Baumhaus in Hollywood vielleicht auch Coney Island.
Eine bessere Beschreibung für einen Ort an den ich mich gerade hin wünsche, gibt es jetzt leider nicht.
Auf alle Fälle sitzen da draußen zwei Jungspunde die ungefähr alles richtig gemacht haben, wovon man als Lausbub in der 3. Klasse nur träumen konnte.
Vergesst die Kaugummis in den Haaren und die Lasernippelshow euer Englischlehrerin.
Hier kommen Matt Stone und Grey Parker, die um einiges raffinierter an die Sache rangehen als wir es jemals tun werden.

Die zwei Macher von South Park sind zwei schräge Gestalten, die es geschafft haben durch ihre verwirrte Eigenart, und vor allem Humor, alle anderen traurigen Foreveralone-Menschen auf ihre Seite zu ziehen.
Es gibt kaum einen der mit dem Begriff “Cartman” oder “Timmäää” keine Verbindung zu grandioser Fernsehunterhaltung herstellt.
Diejenigen, die jetzt doch den Kopf schütteln sollten, weil sie bereits nach dem dritten Satz absolut keine Ahnung mehr haben worum es hier geht, sollte gesagt sein: Bitte lest diesen ausgefuchsten Text weiter, denn die Message des Textes wird noch ein herzzerreißendes Happy End ans Tageslicht bringen.
Sillyness

Da die Messlatte jetzt angemessen nach oben gestiegen ist, kommen wir nun zum Hauptteil meine Damen und Herren. Matt Stone und Trey Parker hatten anscheinend an diesem sonnigen Sommertag in irgendeinem Monat in dem Jahr 2000 einen sehr, sehr, sehr tiefen Tiefpunkt und saßen zusammen rum.
Na und wenn man eben so zusammen rumsitzt und keine Lust auf Super Mario oder Monopoly hat, dann macht man eben das zweitbeste und nimmt eine Kleinigkeit von diesem LSD und wenn man dann noch mehr Langeweile hat und glücklicherweise gerade Solo unterwegs ist, dann, also dann liebe Kinder sehe ich auch keine andere Möglichkeit außer mir mein bestes und engstes Kleid anzuziehen und damit mal eben auf die Oscars zu gehen.

Wenn das mal keine ausgefallene Notlösung neben einen sexy Jogginghosen Filmabend mit deiner besten Freundin ist, weiß ich auch nicht weiter.
Stellt euch einfach mal vor, es sind die Oscars.
Ungefähr die wichtigste und prolligste Preisverleihung die man sich neben der Miss Universum-Wahl vorstellen kann, und da tauchen diese zwei Lolitas von South Park auf und stehlen Angelina Jolie und Co. die Show.
Ich denke, wir sind uns alle einig, dass du dann der King bist und dich auf keinen Fall mehr an irgend einer Walmart oder Pissoirschlange anstellen musst.

Weil jetzt hast du nämlich den größten Pullermann unter den Pullermännern.
Matt und Trey hätten die Sache nicht stilvoller und eleganter lösen können.
Fangen wir allein mit dem Fakt an, dass die beiden Kleider trugen, die ein Jahr zuvor Gwyneth Paltrow und Jennifer Lopez anhatten.
Tada, Schlag eins.
Auf die Frage, warum die zwei denn bitte Frauenkleider an ihre Astralkörper schmiegen, konnten sie nicht viel sagen, denn die Oscars können ja keinem verbieten Frauenkleider zu tragen.
Tada, Schlag zwei.
Auf jegliche Frage zu LSD gehen sie gekonnt aus dem Weg mit dem Satz: „It’s a Magical Night“.
Tada. Schlag drei.
So, drei Schläge sollten für´s Erste reichen.

Card

Es gibt doch einfach nichts Schöneres als jedem so gekonnt den Mittelfinger unter die 10.000 Dollar Nase zu reiben, als mit so viel Charme wie die Beiden.
Keiner von den Zwei hätte glaube ich jemals gedacht, so stark in den Mittelpunkt damit zu rücken, jedoch haben sie das ganze mit so einer Fuck-You und Bitch-please Attitüde rausgehauen, dass man nur sprachlos da sitzen und voller Demut die Hände zusammenfalten kann.
Ich hoffe, da draußen sitzen noch weitere so brillante und pickelige Genies, die in der Schule so oft gemobbt werden, dass sie sich eines Tages denken: Gleich wird geklatscht. Aber kein Beifall.

Achso und noch um auf das Happy End zu sprechen zu kommen: die zwei hatten ja zu dem Zeitpunkt keine Freundinnen, also hatten sie eigentlich keine andere Wahl als den anderen herauszuputzen und in den heißesten Fummel zu stopfen den es zu finden gab.
Beziehungsweise fand ich das ganz süß.

Tada. Happy End

Be first to comment