Superlative Dinner for Friends

Superlative Dinner for Friends

Text: Janny Schulte (Teil 1) & Nicolette Scharpenberg (Teil 2) Bilder: Carlos Fernandez Laser

Selbstständigkeit ist ein schönes Ding. Während sich der Rest der arbeitenden 9to5 Bevölkerung im Büro mobben lassen muss verbringt man den Nachmittag bei gepflegter Horizontalromantik im Bett. Man war ja schon früher „too cool for school“ und daran soll sich auch bitte nichts ändern. Neben dem den vielen Vorteilen und Annehmlichkeiten hat die Selbstständigkeit wie jede Medaille natürlich zwei Seiten.

Neben dem doch oft nervenaufreibenden Kampf um das unsichere Einkommen, dem ständigen Brainfuck ob man auch wirklich an alles gedacht hat und dem niemals enden wollenden Leistungsdruck den man sich selbst macht, schlägt einem ein Punkt aufs Gemüt den man vorher vielleicht gar nicht wirklich voraussehen konnte, nämlich den, das man seine Freunde, die ja auch meist selbstständig sind, nur noch in einem arbeitsrelevanten Kontext begegnet.

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Gegenseitiger Support ist eine wunderbare Sache und ohne ein funktionierendes Netzwerk steht man vor Allem in unseren kreativen und subkulturell ausgerichteten  Arbeitsbereichen ganz, ganz blöde da.

Ey ich kann kein Photoshop und Du kannst keine Texte schreiben, also los, wir tun uns schnell mal einen Gefallen hier und da, überhaupt nichts los, nur irgendwann fällt es auf, Scheiße wann haben wir uns das letzte mal einfach nur über unser Privatleben unterhalten?

Wenn man auf eine zwischen Tür und Angel Konversation a lá „ja Danke mach ich, muss jetzt aber weiter in Copy Shop und ach ja ganz vergessen, geht’s dem Kind auch gut, ach Super! Toll! Tschüss“ keinen Bock mehr hat ist es Zeit sich einen Abend frei zu schaufeln und mal wieder die Freundschaft in den Fokus zu rücken.

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Matthias Weiß und Paul Kussmann von Kingdrips, die Hamburger Lieblingsgrafiker von Superlative, Carlos Fernandez Laser, nicht nur ein unglaublich talentierter Fotograf, sondern auch menschlich eine Eins, sowie Andra Wöllert, Journalistin und Macherin des Keep on Dancin Blogs und kamen in den Genuss des ersten Superlative Bierhuhnes. Wie so oft bei Selbstständigen wird hier improvisiert und alles auf den letzten Drücker erledigt.

Um Punkt sieben Uhr wird der Einkauf nach Hause geschleppt und während Carlos die Kamera startklar macht ist bis jetzt nur eines klar, nämlich das Menü.

Superlative Menü

Vorspeise: Süßkartoffel-Kürbis-Suppe

Hauptspeise: Bierhuhn mit Quinoa Salat

Nachspeise: Oreo-Vanillepudding mit Peanut Butter Kern

Wie das jetzt gemacht wird?

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Digga, Frauenpower 2.0, alles easy, da steht der Laptop auf der Arbeitsfläche und wie´s gemacht wird sagt uns das Internet schon, alles kein Problem, wir sind hier ja nicht beim perfekten Dinner sondern kommen zusammen um Zeit miteinander zu verbringen und Spaß zu haben.

Ein weiterer großer Vorteil von Selbstständigen ist, das sie lösungsorientiert arbeiten, d.h. das Ziel muss erreicht werden, da gibt es kein langes Rumgejaule oh Gott was soll ich jetzt machen, da werden zackzack die Aufgaben verteilt und da wird angepackt.

Noch nie ein Bierhuhn gemacht? Egal, her mit dem Vogel, rauf auf die, mit Kräutern und weiteren Zutaten wie Knoblauch und Ingwer, gefüllten Bierdose und ab in den Ofen damit.

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Carlos wird zwischendrin kurz zum Baguette holen geschickt, da das beim Einkauf leider vergessen wurde, aber das entpuppt sich nur als Vorteil da er kurzerhand eine köstliche, selbstgemachte Kräuterbutter nach Muttis Geheimrezept zaubert.

Nach und nach trudeln die weiteren Gäste ein und werden erst einmal mit Drinks versorgt.

Je nach Küchenskillz werden sie entweder auf den Küchendepp-Hocker verbannt oder dazu verdonnert den Ingwer weiter zu raspeln, da es kurz vorher eine doch recht blutige Reibe vs. Finger Situation gab.

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Nach gut anderthalb Stunden vereintem Schaffen in der Küche, wird der Tisch im Esszimmer noch schnell eingedeckt und man glaubt es kaum, das Essen ist fertig und sieht gut aus. Aber es sieht nicht gut aus, es schmeckt auch noch ganz hervorragend.

Das Geschrei, wie man jetzt so ein ganzes Huhn ohne Bratenschere auseinander bekommt ist definitiv eines der Highlights des ganzen Abends und als beim Nachtisch alle schön stöhnen und die ersten Hosenknöpfe aufgemacht werden fällt uns auf, man wie geil, wir haben den ganzen Abend kaum über unsere Arbeit gesprochen, sondern wie es geplant war über das gemeinsame Kochen und Essen einfach mal wieder „nur“ Zeit miteinander verbracht.

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Oreo-Vanillepudding mit Peanut Butter Kern für 6 Personen

Zutaten:

16 Oreo Kekse
2 Packungen Vanillepudding
1 Liter Milch
Peanut Butter

Sonstiges:

6 mittelgroße Gläser

Zubereitung:

Die Oreo Kekse mit einem Messer grob zerkleinern.
In jedes Glas einen Teelöffel Peanut Butter geben.
Den Vanillepudding nach Anleitung kochen und die zerkleinerten Oreo Kekse zugeben und die Masse auf die 6 Gläser verteilen.
Anschließend ca. 2 Stunden lang fest werden lassen.

(Text: Janny Schulte)

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

 

Superlative Dinner for Friends Teil 2

Wie Janny bereits beschrieben hat: Es ist echt nicht so leicht sich heutzutage die Zeit noch freizuschaufeln für offiziell „Privates“.

Für mich begann der „Stress“ bereits am Vorabend, nach dem Basketballtraining und gemeinsamen Essen bei KÖZ in Altona wo Janny und ich uns jeden Sonntag nach dem Training einfinden und über Gemüseplatte und Kebabteller über die nächsten Weltherrschaftspläne philosophieren.

Nach der Dusche setzte ich mich endmüde noch vor den Rechner um zu recherchieren wie man ein Bierhuhn zubereitet und welche Dinge man dafür braucht. Denn das Dinner sollte optisch natürlich auch was her machen! Ich war mir eigentlich ziemlich sicher, dass ich easy und schnell was finde, denn in Zeiten von Food Blogs und Pinterest wird man ja nun mal förmlich überhäuft von Kochrezepten …

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Doch schnell merkte ich, wenn es wirklich darauf ankommt dann ist man gerade wegen des Überangebots im Netz schnell ziemlich überfordert. Ich stieß auf Raw Food Rezepte, Clean Eating Menüs, Vegane Burger, Low Carb Desserts und was es sonst noch alles trendiges gerade gibt – ey man, ich will einfach nur ein beschissenes Bierhuhn Rezept und nein ich habe keinen fucking Weber Grill!!

Nach ca. 45 Minuten von Web-Höcksken auf Stöcksken kommend stieß ich endlich auf einen Blog aus München die scheinbar das gleiche wollten wie ich: ein simples Bierhuhn was man im Ofen zubereiten kann und was keine Zutaten enthält, die ich nicht aussprechen kann. Es wurde ein einfaches Rezept für eine Marinade + eine Füllung für die Dose angegeben die man den Vogel in den Hintern schieben soll. Puh, das ist doch weiß Gott nicht so schwer!? Scheinbar doch in Zeiten wo jeglichen noch so normalen Dinge versocialmedialisiert werden und nur noch „Super Foods“ genannt werden dürfen.

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Zugegeben: ich stehe ja darauf neue Dinge beim Essen auszuprobieren aber wenn dadurch die Daseinsberechtigung der „Klassiker“ schwindet dann sinkt auch meine Tolenranzgrenze …

Wie auch immer, das Bierhuhnproblem war endlich gelöst, fehlte nur die Vorspeise und die Beilage. Scheisse, wenn das jetzt wieder 45 Minuten braucht um etwas passendes zu finden, dann brauch ich mich morgen erst gar nicht in die Konfi setzen, psychisch zumindest nicht. Wo wir wieder beim Thema wären (danke Janny). Durch den ganzen Hustle den wir tagtäglich mit uns rumschleppen, treiben einen sogar schöne Dinge an die psychische Belastungsgrenze und da kommt mir wieder das Stichwort (nein nicht Keyword) meiner alten Schulfreundin Babsi in den Kopf: Bananenplantage.

Nach weiteren 50 Minuten Linksurfing entschloss ich mich im bananenplantagenstyle das gute alte Kochbuch von Mutti in die Hand zu nehmen und zack, Vorspeise und Beilage waren gefunden. Warum ich das nicht sofort gemacht habe? Vermutlich war es mal wieder der Hunger nach etwas neuem, innovativem dem wir alle tagtäglich hinterherhechten wie bescheuert und letztendlich doch zum Altbewährten wieder zurückkehren. Denn meist ist es  genauso gut wenn nicht noch besser. Ja Mutti, ich komme immer noch gerne zum Sauerbraten vorbei und das wird auch so bleiben.

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Zum Abend an sich lässt sich kaum noch etwas hinzufügen. Janny hat es bereits schön beschrieben: trotz dem ganzen Stress den wir alle täglich haben war es ein gelungener Abend, der tatsächlich offline im echten Leben endlich mal wieder stattgefunden hat. Und ich muss sagen, einem Huhn eine Bierdose in den Po zu schieben hab ich vorher auch noch nie gemacht. Danke an Paul, Matschi, Andra, Carlos und vor allem meiner besten Homiette Janny die den besten Oriokeks-Vanille Pudding aus dem Ärmel geschüttelt hat – Eigenkreation – ist immer noch das beste Rezept. Love!

 

Bierhuhn aus dem Ofen – Rezept via. Zwergenprinzessin.com

Zutaten:

1 Hähnchen ohne Innereien,

1 0,5l-dose Bier (Becks),

4 EL Sojasauce,

2 EL Honig,

1 EL Öl,

2 EL edelsüßes Paprikapulver,

Kardamom,

Salz & Pfeffer,

2 Knoblauchzehen,

Ein kleines Stück Ingwer,

1 Zwiebel

 

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Zubereitung:

01 Die Hähnchen waschen & von innen gut mit Wasser ausspülen {auch wenn das ein bisschen eklig ist}. Trocken tupfen. Die Bierdose öffnen & gleich mal einen kräftigen schluck davon trinken {that’s the best part!}. Übrig bleiben sollte ungefähr ein drittel.

02 Den Knoblauch vierteln. den Ingwer schälen & auch grob schneiden. Alles in die Bierdose füllen & ein bisschen ziehen lassen. Meiner Meinung nach kann man da alles reingeben, was halt grade so zur Verfügung steht: Thymian, Rosmarin, Zitronenscheiben, …

03 Aus der Sojasoße, Honig, Öl, Paprikapulver, Salz, Kardamom & Pfeffer eine Marinade herstellen. Das Hendl von allen Seiten damit einreiben.

04 Den Backofen auf 150°c vorheizen. Die Zwiebel schälen & in zwei hälften schneiden. Eine Hälfte in das Hendl drücken & damit die obere Öffnung verschließen. Danach mit der unteren Öffnung auf die Bierdosen setzen. In den Ofen stellen {auf einem Backblech oder in einen Bräter} & ca. 1 stunde backen. Aufpassen: Falls das Hendl zu nahe an der Oberhitze ist, am Besten mit ein bisschen Alufolie abdecken.

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Süßkartoffel-Kürbis Linsen Suppe (aus dem Kochbuch „Mehr Suppenglück von Mutti)

Zutaten:

400 g Belugalinsen (gehen auch ganz normale)
1 kleiner Hokkaido-Kürbis (ca. 500 g)
2 große Süßkartoffeln (ca. 600 -800 g)
2 kleine Zwiebeln
25 g frischer Ingwer
2 EL Öl
1 TL Cayennepfeffer (vorsichtig, nicht zu viel – sehr scharf)
1 ½ l Gemüsebrühe
125g Frischkäse Natur

Zubereitung:

Kürbis waschen, vierteln und Kerne entfernen. In grobe Stücke schneiden. Zwiebeln häuten, Ingwer schälen, beides grob hacken und in Öl andünsten. Süßkartoffel schälen und in grobe Stücke schneiden. Kürbis & Süßkartoffel zusammen mit dem Cayennepfeffer hinzufügen und mit Gemüsebrühe aufgießen, weich kochen. Die Suppe fein pürieren und mit Salz abschmecken. Die Linsen in einem Siebabspülen und in die Suppe einrühren. Die Hitze ausschalten und 125 g Frischkäse hinzufügen (Achtung, die Suppe darf nicht noch mal aufgekocht werden, da der Käse sonst gerinnt)

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Thai Quinoa Salat mit Ingwer-Erdnussbutter Dressing (Eigenkreation)

Zutaten:

  • ¾ Tasse ungekochtes Quinoa
  • 1-2 Tassen geschnittener frischer Rotkohl
  • 1 Rote Paprika geschnitten
  • ½ Rote Zwiebel
  • 1 Tasse Möhren geschnitten
  • ½ Tasse zerhackter Koriander
  • ¼ Tasse Frühlingszwiebeln geschnitten
  • ½ Tasse zerstoßene Mandeln
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Dose Erbsen
  • Etwas Zitrone

Für das Dressing

  • ¼ Tasse Erdnussmus oder Erdnussbutter (bekommt man öfter und ist nicht so teuer)
  • 2 EL frischer Ingwer
  • 3 EL Sojasoße
  • 1 EL Agavendicksaft oder Honig
  • 1 EL Balsamicoessig
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Olivenöl
  • Etwas Wasser falls es zu dickflüssig ist

Zubereitung:

Quinoa kochen währendessen alle anderen Zutaten kleinhacken, Mandeln zerstoßen und vermengen. Das Dressing sollte einigermaßen flüssig sein und ganz zum Schluss hinzugegeben werden – lecker.

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

Superlative Dinner for Friends. Bilder: Carlos Fernadez Laser

 

 

Nicolette

Nicolette liebt es ihr Bier auf dem Bürgersteig zu trinken, kann auf High-Heels nicht laufen und backt Plätzchen wenn sie eine Schreibblockade hat. 2013 launchte sie gemeinsam mit Ihrem Homie Janny Schulte das Superlative Magazine - It's a Herzblut Thing.

1 Comment

  • Antworten November 18, 2013

    Bobbi

    Hallo!
    Das Thema kenn ich nur allzugut, wenn die Gespräche auf Dauer zu förmlich werden weil sie nur über Arbeit handeln muss man sich wirklich in Acht nehmen! Da kommt so ein Bierhuhn natürlich klasse.

    PS: Redet ihr wirklich so „verslangt“ wie ihr schreibt? Der Hustle und die Küchenskillz undso.

    Trotz alledem: gefällts.

Leave a Reply