Superlative Playlist by Falk Schacht

Falk Schacht by Delia Baum

Falk Schacht – his All Time Favourite Tracks für Superlative Magazine

Foto: Delia Baum

1. Dexter feat. Audi88 & Yassin – Dies das

Ich tue verschiedene Dinge. Dies, das einfach so, verschiedene Dinge.

2. Stephanie Mckay – Mckay

Die beiden Jungs von Portishead haben sich Anfang der 2000er gelangweilt und angefangen Beats zu bauen. Irgendwann traffen sie die Sängerin Stephanie Mckay und produzierten mit ihr das Album „Mckay“.  Ein unfassbar gutes Album, es hat nur keinen interessiert. Ging komplett unter. Das sollte sich ändern.

3. Siriusmo – Traenen aus Bier

Siriusmo ist der völlige Wahnsinn. Nuff Said.

4. SSIO – Nuttööö

Lullert mal nicht so rum. Erst das Video von Anfang an bis zum Ende schauen, und dann erst beurteilen. Live sollte man den auch mal schauen. Es gibt auch Pombären.

5. The Legion – Jingle Jangle

Diese Jungs hier haben genau an der Grenzfläche zwischen Native Tongues und DITC existiert. Den sie waren Homies von Showbiz & AG und wurden entdeckt von Black Sheep, die mit Dres auch gleich auf diesem Track drauf sind. Vor ein paar Wochen haben sie ihre „Lost Tapes“ aus den 90s auf Ill Adrenalin Records rausgebracht. Ein US Label bei dem auch ein Deutscher mitmischt.

6. Midnight Star – Curious

Ich hab seit 2 Jahren so eine Boogie Macke. Früher waren beim diggen Platten verboten die nach 1980 produziert wurden. Heute macht es mir um so mehr Spaß mich in diesen Gefilden rum zu treiben. 80s Boogie, Soul & RnB sind wunderbare Quellen für geile Grooves. Und logischerweise sind das die nächsten Sample Quellen für HipHop. So wie dieser Tune hier der von Daddy Rich & Pete Nice für Kurious gesamplet wurde.

7. heRobust – Coma Toast

Richtiges Brett das einfach alles wegboxt.

8. Jimi Hendrix – Happy Birthday

Jimi Hendrix mochte seine Singstimme nicht. Einer seiner wenigen Fehler.

9. Rockstah – Pubertät

Das hier macht doch richtig Spass, oder?

10. Stetsasonic – In Full Gear

Wer De La Soul mag muss Stetsasonic ausprobieren. Ihr Album „In Full Gear“ von 1988 ist wahnsinnig unterschätzt und taucht in viel zu wenig Bestenlisten auf.
Es ist die Band von De La Souls Excecutive Producer Prince Paul, und dieses Album wurde Direkt vor „3 ft. High and Rising“ produziert. Wo bei De La Soul die Gänseblümchen zu hören sind haben Stetsasonic eher staubigen Fusion Jazz an Board, aber dieses Album ist genau so ein Musikproduktionstechnisch komplexes Meisterwerk wie De La Souls Debut Album.

Bonus: Morlockk Dilemma – Der Baum feat. Hiob

Sicker Flow, sicker Beat, sicker Inhalt – alles sick.

Hier geht’s zu Falks neustem Mixtape:

Instrumentale Jeep und Dope Beats von heute und gestern – Nuff Said.

https://www.facebook.com/FalkSchacht
https://twitter.com/FalkSchacht

Hier geht’s zu weiteren Superlative Playlists

Nicolette

Nicolette liebt es ihr Bier auf dem Bürgersteig zu trinken, kann auf High-Heels nicht laufen und backt Plätzchen wenn sie eine Schreibblockade hat. 2013 launchte sie gemeinsam mit Ihrem Homie Janny Schulte das Superlative Magazine - It's a Herzblut Thing.

Be first to comment